Roboter-Teleskop TRAPPIST

Kometen und Sterne per Fernsteuerung beobachten

Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Liège und des Schweizer Observatoire de Genève nahmen im Juni 2010 das TRAPPIST-Teleskop in Betrieb. Am La Silla-Observatorium der ESO in Chile hat das neue robotisch betriebene und von Liège aus gesteuerte Teleskop den Beobachtungsbetrieb aufgenommen. Das “TRAnsiting Planets and PlanetesImals Small Telescope”, kurz TRAPPIST, soll sich der Erforschung von Planetensystemen widmen:  Zum einen wird es Kometen auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne untersuchen, zum anderen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems (“Exoplaneten”) nachweisen und ihre Eigenschaften bestimmen.

Bildquelle: eso.org

Ziel des Projektes

“Die beiden Zielrichtungen unseres Projekts sind Teil eines wachsenden interdisziplinären Forschungsgebietes: der Astrobiologie, die den Ursprung und die Verteilung von Leben im Universum untersucht”, erläutert Michaël Gillon, der bei TRAPPIST für die Untersuchung von Exoplaneten zuständig ist.

In Leichtbauweise wurde das per Roboter betriebene Teleskop erbaut. Der Spiegeldurchmesser beträgt 60 cm.

Hier gibt’s noch mehr Informationen zu Trappist:

»»» http://www.scienceblogs.de/

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: