Posts Tagged ‘Steuerung’

Binnen Minuten durch die Alpen

18. Oktober 2010

Teil 1: Das Projekt

Per Schnellzug wird ab 2015 unter den Alpen hindurchgerast. Kilometerlange Staus in ellenlangen Tunneln gehören dann, wenn das Projekt Gotthard Basistunnel abgeschlossen ist, dunkler Vergangenheit an.

Bildquelle: Alp Transit Gotthard AG

Die Vorarbeiten zu dem Projekt begannen 1996 in Sedrun. Von dort aus bahnen sich seitdem überdimensionale Bohrmaschinen ihren Weg quer durchs uralte Gestein der Alpen.

Bildquelle: Alp Transit Gotthard AG

Der Alpenhauptkamm wird an fünf Stellen in drei verschiedenen Kantonen (Uri, Tessin, Graubünden) angegraben. Rund 10 Milliarden Schweizer Franken wird das 153km lange Tunnel- und Schachtsystem kosten. Das riesige Projekt stellt die Ingenieure vor schwierige Aufgaben: Mal ist es weiches nachrutschendes Gestein, mal wird die Tunnelbohrmaschine eingeschwemmt oder der enorme Druck zwingt die Stahlträger in die Knie. Auch der Technik wird hier natürlich Außerordentliches abverlangt. Denn viel härter geht’s eigentlich nicht mehr: Extrem raue Umgebung, viel Staub durch Sprengungen, Feuchtigkeit durch Gebirgswasser, starke Vibrationen und Temperaturschwankungen: Da müssen Sensorik und Steuerung Einiges abkönnen.

Bildquelle: Alp Transit Gotthard AG

Weiter Informationen zum Projekt.

»»» http://www.alptransit.ch/

Teil 2 liefert Informationen über den Bau der neuen Bahnlinie von Arth Goldau bis in den Raum Lugano und die dort eingesetzte Technik.

Advertisements

Einsatz mit schwerer Last

21. Juni 2010

Bildquelle: Spiegel - Tom Grünweg

Auf dem Flugfeld ist so manche technische Delikatesse versteckt.

Hier ein Aircraft System Tractor des Typs Goldhofer AST 1 F 600 und sein täglicher Spazierweg: das Vorfeld des Frankfurter Rhein-Main-Flughafens.

Pro Monat meistert der Flugzeugschlepper stolze 17.000 Einsätze. Dabei stemmt der Schlepper jedes Mal zwischen 30 und 50 Tonnen und nimmt so ein ganzes Flugzeug Huckepack. Was muss die Technik können, damit da kein Einsatz schief geht bzw. was sind die Bedingungen, die an die Steuerung der Technik gestellt werden?

Hier etwas zur Einstimmung:

»»» http://www.spiegel.de/auto/aktuell/

So kann die Funktionssteuerung im Panther dann aussehen

14. Juni 2010

Die Programmierung der Steuerung erfolgt durch den Fahrzeughersteller, da nur dieser über das systemspezifische Know How verfügt. Hier ist eine frei programmierbare Steuerung ein klarer Vorteil. Schön wäre es dann, wenn der Steuerungshersteller bereits fertige Funktionsbausteine liefert, die eine schnelle Umsetzung der Fahrzeugfunktionen ermöglichen.

Das sind Beispiele für die Funktionen, die über eine solche Steuerung geregelt werden müssen:

Moderne Flugfeldlöschfahrzeuge verfügen über mehrere Wasser-/Schaumwerfer die meist elektronisch über Steuergriffe (eine Art Joysticks) fernbedient werden. Weitere Bedienmodule für Pumpen, Zumischraten, Haspelabgänge, Blaulicht, Horn, Türsteuerungen und Alarmstartsteuerungen sind weitere Komponenten, für die elektronische Steuerungen erforderlich sind.

Auch im Bereich der Pumpen werden oft diese elektronischen Module für die Anzeige von Füllstandshöhen und für die Ansteuerung von elektrischen Ventilen eingesetzt. Die umfangreiche Beleuchtungsanlage einschließlich der leistungsfähigen Flugfeldscheinwerfer wird ebenfalls über elektronische Steuergeräte angesteuert und überwacht. Auch die Hochleistungsmotoren (bis zu 1000 PS) und Getriebe verfügen über elektronische Steuergeräte und sind meist über ein oder mehrere CAN- Bus Systeme miteinander vernetzt.

Und wer’s ausprobieren möchte:

Bildquelle: Wiking

»»» http://www.haertle.de/miniaturmodelle/

Unimog in Aktion

12. April 2010

Er fährt mal eben von Dresden nach Breslau:

»»» http://www.rallye-breslau.com/

Das Ganze soll eine der härtesten Rallyes in Europa sein und wird mit der Paris-Dakar-Runde verglichen. Ab Februar konnte man sich anmelden, der Termin ist: 26.6. – 3.7.2010.

Was da so den ganzen Tag passiert, gibt’s hier:

»»» http://live.abenteuerrallye.com/?topic=blog

Nennt man sowas noch Auto?

Die Steuerung des Unimogs kommt übrigens aus Essen.

»»» http://www.hellgeth.de/motorsports/hellgeth

Falls es etwas professioneller sein soll

22. März 2010

Bildquelle: National Instruments

„Ich war seit 15 Jahren auf der Suche nach der idealen Programmiersprache für die Robotik. Mit LabVIEW hatte die Suche ein Ende…“

Aber was ist LabVIEW?

National Instruments bringt LabVIEW Robotics 2009 auf den Markt, eine neue Version der grafischen Systemdesignsoftware, die eine Standardentwicklungsplattform für den Entwurf von autonomen Robotersteuerungssystemen bietet.

»»» Weitere Infos bei National Instruments

Von Baggern zu Steuerungen

14. März 2010

Denn jeder Bagger braucht eine…

Die Einführung: Die allererste Steuerung war…

Das Gehirn (Bildquelle Wikimedia)

»»» http://de.wikipedia.org/wiki/Gehirn#Das_menschliche_Gehirn

„Das Gehirn bildet mit dem Rückenmark das Zentrale Nervensystem (ZNS) und ist die Schaltstelle des menschlichen Körpers. Es ist die komplizierteste Struktur, die man in der Natur kennt und wiegt zwischen 1250 und 1375 Gramm.“

»»» Wer mehr wissen möchte.

…jemand der Steuerungen mag, sollte das menschliche Gehirn vergöttern 🙂

Wie kontrolliert man einen Baggerarm

19. Februar 2010

Jetzt geht es in die Details und in die Wissenschaft …

Modellierung und Steuerung eines hydraulischen Baggerarms

Autoren: Daqing Zhang, Qinghua He, Peng Hao, HaiTao Zhang

22nd International Symposium on Automation and Robotics in Construction ISARC 2005 – September 11-14, 2005, Ferrara (Italy)

Die Steuerung des Baggerarms ist zurzeit eine wichtige und grundlegende Aufgabe bei den unabhängigen Studien über hydraulische Bagger, aber das Verhalten des Baggerarms wird bestimmt von der nichtlinearen Dynamik des hydraulischen Aktors…

The experimental robotic excavator

Mehr Informationen:

»»» www.baufachinformation.de

»»» kostenloser PDF Download

Wer ist eigentlich Bob?

4. Februar 2010

Hier ein Blog für alle, die von Technik in Bewegung, nicht genug kriegen.

Mein Herz schlägt für neue Techniken, mobile Steuerungen und neue Antriebskonzepte treiben mir die Tränen in die Augen…

Neugier und Interesse an allem, das sich wie von selbst bewegt, gefahren oder geflogen werden kann, treiben mich an.

Versprochen: Kein Herumgelabere, sondern Infos, unterhaltsame und spannende Geschichten oder auch ein Blick zurück in die Historie der mobilen Technik.

Den Anfang macht der Bagger…

Bob Basic - Bagger

Bob Basic - Bagger